Feature

Lost in Music - die Cornel Chiriac-Story | Ein DJ mit Leidenschaft gegen Lüge und Dummheit

Mitte der 1960er Jahre erklärt Cornel Chiriac in seiner Radiosendung "Metronom" einer ganzen Generation von Rumänen Musiker wie Bob Dylan, Jimi Hendrix und Janis Joplin. Doch Chiriac ist zu kritisch für die Ceaușescu-Regierung. Als er 1968 den sowjetischen Einmarsch in Prag mit dem Song "Back In The USSR" kommentiert, wird seine Sendung sofort verboten. Chiriac flieht über Österreich nach München. Geht dort 1969 beim US-Exilsender Radio „Free Europe“ wieder auf Sendung und erlangt in seiner Heimat Kultstatus. Doch in München passt er auch nicht dazu, ist entweder der "Scheiß-Ausländer" oder nicht links genug für einen Langhaarigen. Von Patrick Banush

Mikrophon
53 Min. | 8.12.2019