Feature

Panzerfahren für Papi | Über eine skurrile Erlebnisgesellschaft

Im Supermarkt kann man alles kaufen. Seife, Butter, Bier und neuerdings auch: Erlebnisse. Ist das Leben zu einer Aneinanderreihung von möglichst vielen schönen oder zumindest besonderen Erlebnissen geworden, die man kaufen kann wie ein neues Handy oder ein paar Stiefel? Welches Ideal von Leben steckt dahinter? Und was erlebt man eigentlich genau im gekauften Erlebnis? Der Soziologe Gerhard Schulze prägte 1992 das Schlagwort der "Erlebnisgesellschaft". Vielleicht sind wir erst jetzt, im Zeitalter der konsumierbaren Erlebnispakete, erst richtig dort angekommen. Von Christoph Spittler

Ein israelischer Soldat sitzt in einem Panzer.
54 Min. | 22.9.2019