Forschung Aktuell

Vor 42.000 Jahren - Umkehr des Erdmagnetfeldes löste eine Naturkatastrophe aus

Das Magnetfeld der Erde schützt unseren Planeten vor kosmischer Strahlung. Wenn es schwächelt, hat das oft verheerende Auswirkungen für das Leben. Fossile Bäume aus Neuseeland haben nun dabei geholfen, den Zeitpunkt der jüngsten kompletten Umpolung zu datieren. Von Dagmar Röhrlich www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2021/02/19/palaeopocalypse_erdmagnetfeld_loeste_naturkatastrophe_vor_dlf_20210219_1640_54298e03.mp3

Der Erdkern und das Magnetfeld der Erde in einer künstlerischen Darstellung.
4 Min. | 19.2.2021