Forum

Trauer in der Pandemie - Wie sollen wir der Opfer gedenken?

Mehr als 70 000 Menschen sind bislang in Deutschland an Corona gestorben. Die meisten ohne Angehörige und ohne Abschied nehmen zu können. Am 18. April soll mit einem Gedenktag an sie erinnert werden. Ist das angemessen? Oder brauchen wir zur Verarbeitung des Pandemie-Geschehens neue Formen des Erinnerns? Doris Maull diskutiert mit Prof. Dr. em. Aleida Assmann - Kulturwissenschaftlerin, Prof. Dr. Claudia Bausewein - Palliativmedizinerin, LMU-München, Prof. Dr. Malte Thießen - Historiker, Leiter des Instituts für westfälische Regionalgeschichte des LWL, Münster

Eine Mundschutzmaske hängt an einem Grabkreuz
44 Min. | 15.4.2021