Gott und die Welt

Unerhörte Schicksale

Seit 1991 durften sowjetische Juden in das wiedervereinigte Deutschland einwandern. Manche hatten den Krieg in Lagern und Ghettos überlebt, andere hatten in der Roten Armee gegen Hitler gekämpft, während ihre Familien deportiert und ermordet wurden. Tina Heidborn hat mit Holocaust-Überlebenden aus der ehemaligen Sowjetunion gesprochen.

Juden aus der Ukraine stehen am Mahnmal für die Opfer von Babi Jar, wo zwischen 1941 und 1943 über 100.000 Menschen ermordet wurden; © dpa/Sergey Dolzhenko
25 Min. | 3.5.2020