Hintergrund

Fünf Jahre russischer Militäreinsatz in Syrien - An Russland kommt im Nahen Osten niemand mehr vorbei

Gut ein Jahr nach der Annexion der Krim begann Russland seinen Militäreinsatz in Syrien. Offiziell ging es darum, den sogenannten Islamischen Staat zu bekämpfen. Doch Moskau hatte auch andere Ziele: den Sturz des syrischen Diktators Assad zu verhindern und seine eigene Rolle im Nahen Osten zu stärken. Von Gesine Dornblüth www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/09/29/game_changer_fuenf_jahre_russischer_militaereinsatz_in_dlf_20200929_1840_5972e86a.mp3

Russische Soldaten posieren vor antiken Ruinen der Wüstenstadt Palmyra in Syrien.
18 Min. | 29.9.2020