Hintergrund

Migrationspolitik - Der Deal, der den USA die Migranten fernhält

Für viele Migranten aus Mittelamerika sind die USA das gelobte Land. Häufig aber endet ihr Weg unfreiwillig in Guatemala. Denn ein Abkommen zwischen den beiden Ländern sorgt dafür, dass die Flüchtlinge dort Asyl beantragen müssen. Und das sorgt nicht nur unter den Migranten für Frust. Von Anne Demmer www.deutschlandfunk.de, Hintergrund Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/09/08/guatemala_sicherer_drittstaat_usa_halten_dlf_20190908_1840_4585c138.mp3

Ein Frau aus Guatemala, die ihr Kind in einem Tragetuch auf dem Rücken trägt, schaut auf eine Karte der USA; Zentrum für Flüchtlinge der Hilfsorganisation Annunciation House
18 Min. | 8.9.2019