Im Gespräch

Afrikabeauftragter: "Es geht in Simbabwe genauso weiter wie unter Mugabe"

Der Tod des früheren Präsidenten von Simbabwe, Robert Mugabe, löst in Afrika unterschiedliche Reaktionen aus. Während einige seine Verdienste im Befreiungskampf würdigen, kritisieren andere seinen Machtmissbrauch. Mugabe wurde vor zwei Jahren aus dem Amt geputscht. Der Afrikabeauftragte der Bundesregierung, Günter Nooke, bedauert, dass sich im Land danach nichts geändert hat. Mit Nooke hat sich SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll unterhalten.

Günter Nooke, Afrikabeauftragter der Bundesregierung
5 Min. | 6.9.2019