Im Gespräch

Apotheker-Verbände: Lieferengpässe bei FFP2-Masken möglich

Der Sprecher der Apothekerverbände Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, Frank Eickmann, befürchtet, dass es bei der Abgabe von FFP2-Schutzmasken in Apotheken zu Engpässen kommen könnte. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Katja Burck sagte Eickmann: "Wir können nicht gewährleisten, dass die Sache zu jeder Zeit an jedem Ort wirklich rund läuft." Innerhalb von drei Arbeitstagen hätten die Apotheken eine "Herkulesaufgabe" leisten müssen, um 80 Millionen Masken abgeben zu können. so Eickmann. Es könne durchaus passieren, dass "wir nicht durchgängig lieferfähig sind."

Apothekerin Ina Keicher steht hinter einem Tisch mit Atemschutzmasken.
4 Min. | 15.12.2020