Im Gespräch

Bleiberecht-Vorschlag von Grün-Schwarz: Initiative ist skeptisch

Seit Monaten ist sich die grün-schwarze Landesregierung uneinig, wie man den Geflüchteten und den Betrieben, in denen sie arbeiten, entgegenkommen kann. Jetzt gibt es einen Vorschlag: Sie wollen Unternehmen empfehlen: Wenn ein Geflüchteter bei ihnen einen Job hat und abgeschoben werden soll, könnten sie sich an die Härtefall--Kommission wenden - um Zeit zu gewinnen. Brauerei-Chef Gottfried Härle aus Leutkirch von der Unternehmer-Initiative "Bleiberecht durch Arbeit" sieht den Vorschlag skeptisch. Mit ihm hat SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll gesprochen.

Geflüchtete Mitarbeiter bei Brauerei Härle in Leutkirch mit ihrem Braumeister
6 Min. | 6.2.2020