Im Gespräch

Bundesdrogenbeauftragte geht von baldigem Tabak-Werbeverbot aus

Die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), erwartet ein generelles Werbeverbot für Tabakprodukte in der Öffentlichkeit. Großformatige Werbung an Bushaltestellen "mit tollen Bildern" richte sich nicht an erwachsene Raucher, sondern "sehr zielgenau an Jugendliche, die man tatsächlich verführen will", sagte Ludwig im Radioprogramm SWR Aktuell. Sie rechne deswegen damit, dass der Bundestag sehr bald ein entsprechendes, voll umfängliches Gesetz verabschiede. "Das muss dann auch für alle Produkte, die was mit Zigaretten zu tun haben, gelten, auch für E-Zigaretten". Woher der Sinneswandel in der Politik kommt, das Verbot jetzt schnell in ein Gesetz bringen zu wollen, erklärt sie im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, steht im Bundestag am Rednerpult und spricht.
3 Min. | 2.10.2019