Im Gespräch

Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft: Keine nationalen Alleingänge bei der Ökoabgabe

Matthias von Randow, Bundeshauptgeschäftsführer der Deutschen Luftverkehrswirtschaft hat sich dagegen ausgesprochen, eine nationale Umweltsteuer auf Flugtickets wie in Frankreich einzuführen. In SWR Aktuell sagte von Randow, im internationalen Luftverkehr müssten derartige Maßnahmen auch international abgestimmt werden. Außerdem müssten die Einnahmen zweckgebunden sein. Sie sollten dazu dienen, den Luftverkehr umweltfreundlicher zu machen. Als Beispiele nennt von Randow den Bau effizienterer Flugzeuge und die Erforschung eines nichtfossilen Antriebs anstelle von Kerosin. Hier seien Milliardeninvestitionen notwendig. SWR Aktuell-Moderatorin Alina Braun hat mit Matthias von Randow gesprochen.

Matthias von Randow, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft
5 Min. | 10.7.2019