Im Gespräch

Corona-Verschwörungstheorien: warum immer wieder gegen Juden?

Die Coronavirus-Pandemie wird immer mehr zum Nährboden für Verschwörungstheorien. In einer wird behauptet, Juden und der Staat Israel seien schuld an der Verbreitung des Virus. Die Folge: immer mehr antijüdische Hetze im Internet. Warum aber rückt gerade das Judentum so in den Vordergrund? Das hat SWR-Aktuell-Moderator Arne Wiechern den Antisemitismusbeauftragten der baden-württembergischen Landesregierung, Michael Blume, gefragt.

Ein symbolischer Judenstrern aus Metall steht auf einer grünen Wiese.
4 Min. | 14.5.2020