Im Gespräch

Coronavirus: Angst ist normal - aber nicht angebracht

Wir hamstern, wir halten Abstand, wir meiden Großveranstaltungen. Das Coronavirus hat unser Verhalten definitiv verändert. Das sei auch nichts Außergewöhnliches, sagt der Psychologe und Angstforscher Christian Lüdke. Allerdings sei die Angst nur zum Teil rational und selten begründet. Lüdke spricht von einer Art Herdentrieb und erklärt das im Gespräch mit SWR-Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

Junge Asiatinnen nehmen ein Spaß-Selfie vor dem Kölner Dom auf
3 Min. | 3.3.2020