Im Gespräch

Demokratie in der Corona-Krise: Werden Arme noch ärmer?

Krisen treffen die Schwächsten am härtesten und das zeichnet sich aktuell auch in der Corona-Krise ab. Inwiefern arme Menschen jetzt besonders unter der Ausnahmesituation leiden, ist Thema im vierten Teil der Gesprächsreihe "Demokratie in der Corona-Krise". SWR Aktuell-Moderatorin Alina Braun erörtert Fragen um die Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland im Gespräch mit Andrea Römmele, Politikwissenschaftlerin an der Hertie School in Berlin.

Zwei Frauen und ein Mann mit Mundschutz befüllen Tüten mit Brötchen, Käse, Wasser und anderen Lebensmitteln.
9 Min. | 1.4.2020