Im Gespräch

Deutscher Wetterdienst: schon jetzt heißester Juni seit 1947

In Deutschland regiert der Sommer: Die Schwimmbäder sind voll, die Klimaanlagen laufen auf Hochtouren und der Hitze-Rekord könnte geknackt werden. Andreas Friedrich, Sprecher beim Deutschen Wetterdienst, verwies auf die Wetteraufzeichnungen, wonach Temperaturwerte von 39 Grad zuletzt im Juni 1947 aufgetreten sind. Da die Hitze noch mindestens eine Woche bleibe, könnte es sogar der heißeste Juni seit Beginn der Wetteraufzeichnungen sein, sagt er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll.

Der Sprecher des DWD, Andreas Friedrich, steht vor dem Hintergrund einer Weltkarte
3 Min. | 26.6.2019