Im Gespräch

Die Krise und die EU: "vergifteter Diskurs"

In der Corona-Krise hat in der Europäischen Union jeder erst mal sein eigenes Süppchen gekocht: Unterschiedliche Verhaltensregeln, unterschiedlicher Umgang mit Grenzkontrollen, Exportstopps für medizinische Schutzausrüstungen… Kommissionspräsidentin von der Leyen hat dabei keine gute Figur gemacht, sagt Jana Puglierin, Leiterin des Berliner Büros des European Council On Foreign Relations. Warum sie aktuell den Diskurs in der EU in vielen Bereichen für "vergiftet" hält, erklärt Puglierin im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler.

Flagge der EU im Wind
3 Min. | 2.4.2020