Im Gespräch

Diskussion um Anwohnerparken: "30 Euro im Jahr sind sehr wenig"

Weniger Autos in den Innenstädten, stattdessen mehr Fahrräder, Busse und Bahnen. So ist es von der Politik gewünscht und der Bund will den Städten jetzt mehr Freiheiten geben, wie sie das erreichen können - ohne strenge Vorgaben vom Bund. So sollen sie zum Beispiel selbst festlegen können, wie viel das Anwohnerparken bei ihnen kostet. SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch hat die Mainzer Verkehrsdezernentin Katrin Eder gefragt, was sie davon hält.

Anwohner Parken
3 Min. | 21.11.2019