Im Gespräch

Erweiterte DNA-Fahndung: Deutscher Richterbund: "Das könnte uns weiterhelfen"

Wenn Spuren an einem Tatort gefunden werden, dürfen Ermittler bislang nur eines: das Geschlecht der oder des Tatverdächtigen durch DNA bestimmen. Das Bundesjustizministerium will der Polizei jetzt mehr Befugnisse geben: auch die Farbe von Augen, Haaren und Haut sollen ermittelt werden dürfen und das Alter. Der Deutsche Richterbund begrüßt die Pläne. SWR Aktuell-Moderatorin Alina Braun hat dazu den Vorsitzenden, Jens Gnisa, befragt.

Jens Gnisa, Vorsitzender des Deutschen Richterbundes
4 Min. | 1.8.2019