Im Gespräch

Fall Lübcke: CDU-Obmann im Innenausschuss fordert mehr Befugnisse für Online-Durchsuchungen

Nach dem Geständnis des Tatverdächtigen Stephan E. im Mordfall Lübcke müssen auch die Chefs von Verfassungsschutz und Bundeskriminalamt im Innenausschuss des Bundestags aussagen. Es gebe viele offene Fragen, sagte der Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Armin Schuster, in SWR Aktuell. Die Union fordere schon lange für Sicherheitsbehörden im Online-Bereich, "die Befugnisse, die wir auch im analogen Lebensbereich haben", sagte Schuster. Welche Fragen er noch hat, verrät er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll.

Armin Schuster (CDU) ist Obmann der Union im Innenausschuss des Bundestages.
4 Min. | 26.6.2019