Im Gespräch

Forscher: Corona-Lockerungen nicht vor Ende Februar

Bislang gibt es kaum Hoffnung, dass nach dem aktuellen Lockdown, ab 11. Januar, wieder alles wie vorher sein wird. Nach der Meinung von Thorsten Lehr müssten zuvor die Inzidenzzahlen auf deutlich unter zwanzig sinken: "Für uns und andere Forscher wären eigentlich 15 oder zehn Fälle pro sieben Tage und pro 100.000 Einwohner der Zielbereich", sagte Lehr, der Professor für klinische Pharmazie an der Universität des Saarlandes ist, in SWR Aktuell. Dies würde unter Beibehaltung des aktuellen Lockdowns noch mindestens bis Ende Februar, Anfang März dauern. Ausreißer durch Weihnachten und Silvester nicht einberechnet. "Selbst wenn wir einen Wert erreichen, wo wir wieder lockern, brauchen wir auch danach weiterhin Kontaktbeschränkungen - ansonsten werden wir gleich wieder in eine dritte Welle hineingezogen werden, bevor die Impfungen in großem Maße erfolgen", so Thorsten Lehr im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem.

Eine Mutter beugt sich vor ihr Kind im Kinderwagen. Beide tragen Corona-Schutzmasken
4 Min. | 30.12.2020