Im Gespräch

"Geisterspiele sind notwendig, auch wenn es schade für die Spiele ist"

Das neuartige Corona-Virus hat den Fußball erreicht. Die Deutsche Fußball Liga stellt sich auf Geisterspiele am nächsten Bundesliga-Wochenende ein. Jasmina Makhoukh ist Mitorganisatorin von "Frauen reden über Fußball". Das ist Podcast-Kollektiv von Fans, Journalistinnen und Spielerinnen, die den Fußball nicht nur als Sport, sondern auch als wichtigen Teil unserer Gesellschaft thematisieren. Sie hält Geisterspiele für notwendig, "um die Allgemeinheit zu schützen - auch wenn es sehr schade für die Spiele ist", sagte sie im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler.

Geisterspiele: Leere Plätze, leere, Sitze, leeres Stadion, leere Sitzschalen (Farbe: grün) im Weserstadion
3 Min. | 9.3.2020