Im Gespräch

Gesperrte Online-Accounts nach Stimmung gegen Hongkong-Demonstranten: "Bei Facebook &Co hat Umdenken eingesetzt"

Twitter und Facebook haben der chinesischen Führung vorgeworfen, über die Online-Plattformen gezielt Stimmung gegen die Demokratiebewegung in Hongkong zu machen. Twitter sperrte rund 200.000 Accounts, Facebook mehr als 900. Findet ein Umdenken bei den Konzernen statt? Das hat SWR Aktuell-Moderatorin Alina Braun Andre Wolf von Mimikama gefragt, einem Verein zur Aufklärung von Internetmissbrauch.

Facebook und Twitter haben Accounts gesperrt
3 Min. | 20.8.2019