Im Gespräch

Halle: Synagogengemeinden "schon lange davon ausgegangen", dass Anschlag bevorsteht

Die Vorstandssprecherin der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs, Barbara Traub, zeigte sich tief betroffen vom Anschlag auf eine Synagoge in Halle: "Es war natürlich ein Schock", sagte sie in SWR Aktuell. "Meine und auch die Gedanken der Gemeinde sind bei den Opfern und ihren Familien." Gleichzeitig gab Traub sich wenig überrascht: "Wir als jüdische Gemeinden sind schon lange davon ausgegangen, dass auch in der Bundesrepublik so ein Anschlag stattfinden kann." Wie sicher sie sich noch in Deutschland fühlt, berichtet sie im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich.

Passanten legen Blumen vor die Tür der Synagoge.
4 Min. | 10.10.2019