Im Gespräch

Impfstoff-Engpass: "Wir in der EU sind nicht die Deppen der Welt"

Nach der Freude über die Impfstoff-Entwicklung in Rekordzeit kam ja schnell die Enttäuschung - weil die EU im vergangenen Jahr zu wenig Impfstoff bestellt hat. Doch für die Lieferprobleme des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca kann die Politik nichts: Der Pharmakonzern will in Sachen Liefermenge seinen Vertrag mit der EU nicht erfüllen und dabei zum Beispiel Großbritannien bevorzugen. Geht gar nicht, meint der Europa-Abgeordnete und gesundheitspolitische Sprecher der EVP-Fraktion, Peter Liese. Warum er fest damit rechnet, das AstraZeneca diesen Fehler korrigieren wird, sagt er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern.

Außenansicht vom Hauptsitz des Pharmakonzerns AstraZeneca.
3 Min. | 25.1.2021