Im Gespräch

Japan erlaubt Wesen aus Mensch und Tier: "Ethik und Moral passen sich zum Teil immer wieder an"

Japan hat erste Experimente mit tierisch-menschlichen Embryonen genehmigt, die am Leben gelassen werden dürfen. Bisher mussten sie nach 14 Tagen vernichtet werden. Ziel ist es, in den Tieren menschliche Organe wachsen zu lassen, die später in Menschen transplantiert werden können. Welche Rolle spielen dabei Ethik und Moral? Darüber hat sich SWR Aktuell-Moderatorin Alina Braun mit dem Autor Marc Elsberg unterhalten. Er hat über Genmanipulationen ein Buch geschrieben.

Autor Marc Elsberg
4 Min. | 31.7.2019