Im Gespräch

Millionen-Entschädigung von Ikea - warum nicht auch in Deutschland?

Die Eltern eines zweijährigen Jungen haben in den USA von Ikea 46 Millionen Dollar für den Tod ihres Kindes bekommen. Der Junge war vor mehr als zwei Jahren von einer kippenden Kommode erschlagen worden. Die Entschädigung ist das Ergebnis eines Vergleichs, der vor einem US-Gericht erreicht wurde. Warum es ähnliche Entscheidungen in Deutschland nicht gibt und in absehbarer Zeit auch nicht geben wird, erklärt Julia Gerhards von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel.

Symbolbild Justitia
3 Min. | 7.1.2020