Im Gespräch

Missbrauchsbeauftragter der Bundesregierung: Fall Maria H. kann sich jederzeit wiederholen

Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung, der Jurist Johannes-Wilhelm Rörig, befürchtet, dass sich ein Fall wie der von Maria H. aus Freiburg jederzeit wiederholen kann: "Leider muss ich sagen, dass das heute auch noch passieren kann, weil viele Beamtinnen und Beamte noch nicht die notwendige Qualifikation haben", sagte er in SWR Aktuell. Es fehle sowohl an Fähigkeiten, Fälle von "Cyber-Grooming" richtig einzuschätzen, als auch an geeigneten Ermittlungsinstrumenten, um Erwachsenen auf die Spur zu kommen, die im Internet sexuelle Beziehungen zu Kindern anbahnen wollten. Was es brauche, um Kinder und Jugendliche besser zu schützen, sagt er im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich.

Johannes-Wilhelm Rörig sitzt auf einem Podium und spricht.
4 Min. | 9.7.2019