Im Gespräch

"Moskau hat nicht mehr volle Kontrolle über Assad"

Russland möchte den Syrienkrieg beenden, sagt Moritz Pieper, Russland-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik. Die Kämpfe in der Provinz Idlib seien dafür der letzte Schritt. Gleichzeitig wolle Moskau keine Eskalation im Verhältnis zur Türkei. Allerdings glaubt Moritz Pieper, dass der russische Präsident Putin den syrischen Machthaber Assad nicht mehr vollständig kontrolliert. Nachdem der Krieg jetzt nahezu entschieden ist, habe Assad kein Interesse, Macht abzugeben. Das erkläre auch das entschlossene Vorgehen des syrischen Militärs gegen die Rebellen in Idlib. SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich hat mit Moritz Pieper über Russlands Rolle im Syrien-Konflikt gesprochen.

Syrier begutachten die Schäden nach einem Luftangriff auf die Stadt Idlib
4 Min. | 4.3.2020