Im Gespräch

NRW-Jusochefin Rosenthal: "Falscher Zeitpunkt für K-Frage"

Die nordrhein-westfälische Vorsitzende der SPD-Nachwuchsorganisation Jusos, Jessica Rosenthal lehnt es ab, zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Diskussion über einen Kanzlerkandidaten zu führen. Zuvor hatte ihr Parteikollege, Außenminister Maas Bundesfinanzminister Scholz in Zeitungsinterviews "Kanzlertauglichkeit" attestiert. Dazu sagte Rosenthal im Radioprogramm SWR Aktuell, Personaldebatten könnten gerne zu einem späteren Zeitpunkt geführt werden. Derzeit befinde sich die Bundesrepublik in einer Krise, "wie Deutschland sie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr erlebt hat". Natürlich brauche die Partei glaubwürdiges Personal. Das bestehe aber in der SPD aus mehr als einer Person, betonte Rosenthal: "Wir sind, glaube ich, eine Teampartei und müssen sie sein, damit wir glaubwürdig für die Inhalte stehen können." Das hat Jessica Rosenthal im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern gesagt.

Ein Rednerpult mit SPD-Logo ist am 05.06.2016 in Berlin bei einer Pressekonferenz nach einem Parteikonvent zu sehen
5 Min. | 27.7.2020