Im Gespräch

OB Burchardt (CDU): "Gehe nicht davon aus, dass Corona-Großdemo in Konstanz stattfinden kann"

Der Oberbürgermeister von Konstanz, Uli Burchardt (CDU) hat nach eigenen Angaben "aus den Medien erfahren", dass Gegner der Corona-Politik am dritten Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, eine Großdemo in seiner Stadt planten. Organisiert werden soll die Veranstaltung von der Stuttgarter Initiative "Querdenken 711". Das hat ein Sprecher des Konstanzer Ablegers dem SWR bestätigt. Oberbürgermeister Burchardt betonte, dass ihm bislang keine Anfrage dafür vorliege. Fakt sei auch, dass für den selben Tag bereits bis zu sechs Veranstaltungen mit einigen tausend Teilnehmern in Konstanz angemeldet seien, "so dass ich davon ausgehe, dass da gar nicht mehr so viel Platz für eine weitere Veranstaltung sein wird. Erst recht nicht, wenn sie mit einer großen Zahl von teilnehmenden Menschen rechnet." Er gehe deshalb nicht davon aus, dass die Protestveranstaltung stattfinden könne: "Gut aussehen tut es nicht", betonte Burchardt im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler.

Konstanz: Die neun Meter hohe Statue Imperia, ein Kunstwerk von Bildhauer Peter Lenk
2 Min. | 2.9.2020