Im Gespräch

Pflegerinnen im Krankenhaus: "Irgendwie wird man vergessen"

Es tut sich nichts in der Pflege, es habe in den letzten zwei Jahren keine Verbesserung im Arbeitsalltag gegeben, bemängelt Lena Hillen, Krankenschwester für Intensivmedizin aus Köln. Sie fordert mehr Anerkennung und Respekt - von Maskenverweigerern und der Politik. Die Situation in der Intensivpflege im Moment sei "super angespannt", aber es scheine sich niemand dafür zu interessieren, sagte Hillen im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

Überlastetes Pflegepersonal: Coronapatient auf einer Intensivstation
2 Min. | 13.11.2020