Im Gespräch

Polar-Forscherin Boetius zu Expedition Mosaic: "Man kann sehr genau berechnen, wohin das Eis einen treibt"

Heute Abend startet das Forschungsschiff "Polarstern" vom norwegischen Tromsö in Richtung Nordpol. Rund 600 Wissenschaftler aus 17 Ländern werden sich ein Jahr lang durch das Eis am Nordpol treiben lassen. Geleitet wird die Expedition vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven. Dessen Direktorin Antje Boetius sagte in SWR Aktuell: "Man kann sehr genau berechnen, wohin das Eis einen treibt." Wie das funktioniert und welche Erkenntnisse sich die Forscher von der Expedition "Mosaic" versprechen, darüber hat SWR Aktuell-Moderator Andreas Herrler mit Antje Boetius gesprochen.

Das Forschungsschiff "Polarstern" ankert in einem Hafen in Tromsö in Norwegen
3 Min. | 20.9.2019