Im Gespräch

Polizeigewerkschaft fordert nach Frankfurter Krawallnacht konsequente Strafverfolgung

Nach den Krawallen auf dem Frankfurter Opernplatz in der Nacht zu Sonntag fordert der hessische Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Andreas Grün, eine gründliche Aufarbeitung der Vorfälle. Es habe in Frankfurt ähnliche Prozesse gegeben, wie in Stuttgart bei den Ausschreitungen in der Nacht zum 21. Juni. "Diese Entwicklung macht uns Sorgen, weil wir in den letzten Wochen eine Zunahme der Gewaltbereitschaft erkannt haben", sagte Grün im SWR. Nach Auskunft Grüns hätten fast alle der 39 Festgenommenen einen Migrationshintergrund. Das zu analysieren sei jetzt die Aufgabe von Sozialwissenschaftlern. Als Reaktion müsse auch über Alkoholverbote und Sperrzeiten auf dem Opernplatz nachgedacht werden. Außerdem fordert Grün eine konsequente Bestrafung der Täter. SWR Aktuell-Moderatorin Dagmar Freudenreich hat mit dem Hessischen GdP-Landeschef Grün gesprochen.

Mitarbeiter der Stadtreinigung beseitigen am Morgen vor der Alten Oper Scherben der zertrümmerten Scheiben einer Bushaltestelle
3 Min. | 20.7.2020