Im Gespräch

Projekt "Icarus" startet: Was bringen Tier-Beobachtungen aus dem All?

Das deutsch-russische System "Icarus" zur Erfassung von Tierbewegungen vom All startet seine Testphase. Erdacht und konzipiert wurde das Projekt von Martin Wikelski vom Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie in Konstanz. Im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Astrid Meisoll erklärt er, was sein System alles kann und was es in Zukunft leisten soll.

Martin Wikelski steht in seinem Projektbüro.
4 Min. | 10.7.2019