Im Gespräch

Roland Jahn: "Einblick in Stasi-Akten war für mich am Ende ein Gewinn"

Vor 30 Jahren ist die Mauer gefallen. Viele denken, wenn es um die ehemalige DDR geht, auch an den SED-Staat, an Stasi-Verbrechen. Wie gehen wir mit der Geschichte und dem Umgang der Stasi mit den DDR-Bürgern um? Hat Deutschland seine Spaltung noch lange nicht überwunden? SWR Aktuell-Moderator Stefan Eich hat darüber mit Roland Jahn, dem Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik, gesprochen.

Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR
4 Min. | 5.11.2019