Im Gespräch

Über 100 Millionen Euro Verlust: Europapark öffnet in der Corona-Krise

Mehr als 60 Tage musste der Europapark, eine der größten Freizeitattraktionen in Deutschland wegen der Coronakrise schließen. Wie groß der Verlust ist, lasse sich noch nicht genau beziffern, meint Engelbert Gabriel, der Sprecher der Geschäftsleitung des Parks im badischen Rust im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch. Im Moment liege er aber im dreistelligen Millionenbereich. Am 29. Mai will der Europapark wieder öffnen - mit einem coronaspezifischen Konzept.

Eingang des Europaparks in Rust
5 Min. | 26.5.2020