Im Gespräch

Verkehrsforscher Jörn Pachl: Ausbau der Bahn ist eine langfristige Aufgabe

Der Bahnexperte Jörn Pachl von der Technischen Universität Braunschweig hält den Vorstoß der Grünen für vernünftig, Inlandsflüge einzuschränken. Pachl sagte im SWR, Fliegen sei viel zu billig, das sei auch ein Grund, warum der Bahn Geldmittel fehlten. Die steuerliche Bevorzugung der Luftfahrt zurückzunehmen, sei sinnvoll. Laut Pachl reichen die von den Grünen vorgeschlagenen drei Milliarden Euro im Jahr für kurzfristige Verbesserungen. So könne man durch den Kauf neuer Züge und eine bessere Instandhaltung das Plus an Reisenden aufnehmen. Das Schienennetz insgesamt auszubauen ist nach Einschätzung Pachls aber eine langfristige Aufgabe. Deutschland sei dichtbesiedelt, es gebe nicht ausreichend Freiflächen für neue Trassen und die Bahn müsse mit Widerstand der Bevölkerung gegen Großbauprojekte rechnen. Mit dem Bahnexperten Pachl hat SWR Aktuell-Moderator Jonathan Hadem gesprochen.

SWR Aktuell, im Gespräch
4 Min. | 23.7.2019