Im Gespräch

Wolfgang Schäuble: "Ost- und Westdeutschland sind zusammengewachsen"

Am Tag der Deutschen Einheit rückt er wieder in den Fokus: der Einigungsvertrag. Er wurde 1990 zwischen der Bundesrepublik und der DDR ausgehandelt und sollte Rechtssicherheit schaffen. Wolfgang Schäuble (CDU), heute Bundestagspräsident, damals Bundesinnenminister, war einer der Architekten dieses Einigungsvertrages. Im Gespräch mit Mirjam Meinhardt blickt Schäuble auf 29 Jahre deutsche Einheit zurück.

Wolfgang Schäuble sitzt in einem Büro und gestikuliert mit der linken Hand.
15 Min. | 3.10.2019