Impuls - Wissen aktuell

Deshalb kann ein mRNA-Corona-Impfstoff Erbgut nicht verändern

Einige Corona-Impfstoffe sind genbasiert. Sie arbeiten mit mRNA. Die Sorge, dass der Impfstoff damit das menschliche Erbgut langfristig ändert, ist unbegründet. Die mRNA dringt nicht in den Zellkern ein und ist zudem nach zwei Tagen vollständig abgebaut. Jochen Steiner im Gespräch mit SWR Medizinredakteurin Ulrike Till

Hans Weigeldt, der Pandemiebeauftragte des Krankenhaus Bethel Berlin, lässt sich im Rahmen der Mitarbeiter-Impfung von Marina Kremer, Betriebsärztin, gegen das Corona-Virus impfen. Insgesamt werden hier mit der ersten Lieferung des Impfstoffs von Bionte
6 Min. | 13.1.2021