Interview der Woche

Bundesbeauftragter für jüdisches Leben - "Antisemitische Bedrohung kann nicht mehr verneint werden"

Der Verfassungsschutz habe den rechtsextremistischen Terror in der Vergangenheit unterschätzt, sagte Felix Klein, Antisemitismusbeauftragter der Bundesregierung im Dlf. Klein forderte mehr "repressive und präventive Maßnahmen", antisemitische Straftaten sollten künftig eigener Straftatbestand werden. Felix Klein im Gespräch mit Sebastian Engelbrecht www.deutschlandfunk.de, Interview der Woche Hören bis: 19.01.2038 04:14 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2020/01/26/felix_klein_antisemitismus_beauftragter_der_bundesreg_dlf_20200126_1105_3744e08c.mp3

Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, während der Bundespressekonferenz zum Thema Juedisches Leben in Deutschland - 21.01.2020
24 Min. | 26.1.2020