Interview

Attentat in Halle: "Ganz unerwartet ist das wohl nicht gewesen" | Zentralratspräsident Schuster

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, hat fehlende Schutzmaßnahmen für Synagogen in Sachsen-Anhalt kritisiert. Wäre an der Synagoge in Halle zum Zeitpunkt des Gottesdienstes ein Polizeiposten gewesen, hätte der Attentäter früher unschädlich gemacht werden können, sagte er im Dlf. Josef Schuster im Gespräch mit Japer Barenberg.

Sachsen-Anhalt, Halle: Ein Mitglied der jüdischen Gemeinde steht auf dem jüdischen Friedhof.
9 Min. | 10.10.2019