Kategorie Hörspiel

Hörspiel

Alle Sendungen

Jeden Donnerstag eine neue Folge mit einem Krimi in voller Länge - Spione im Nachtexpress, Fahrplan-Mörder, Tote in der Themse und eine alles mithörende Zigarettenkippe - Bastian Pastewka, der Kenner der anspruchsvollen Krimi-Unterhaltung, präsentiert in diesem Bremen-Zwei-Podcast spannende Kriminalhörspiele der 1950er bis 80er Jahre - aus dem Hörspielarchiv von Radio Bremen.
Martha und Betty, beide 40, sind beste Freundinnen. Ihre Väter verschwanden irgendwann aus ihrem Leben. Jetzt will Marthas Vater von seiner Tochter zum Sterben in die Schweiz gefahren werden. Mit röchelndem Vater auf dem Rücksitz eines klapprigen Golfs brechen die Frauen von Hannover auf in Richtung Süden. Die NDR-Hörspielserie adaptiert den Erfolgsroman von Lucy Fricke - skurril, traurig und irrsinnig komisch. Mit Anneke Kim Sarnau als Betty, Alexandra Henkel als Martha. Bearbeitung: Susanne Hoffmann. Regie: Martin Zylka. NDR 2019. Mehr unter ndr.de/radiokunst.
6-teilige Hörspielserie über den Aufstand im Warschauer Ghetto. In seinem Roman "28 Tage lang" schreibt der bekannte Bremer Autor David Safier die Geschichte des 16-jährigen Mädchens Mira, das sich 1943 dem Aufstand im Warschauer Ghetto anschließt. Genau 28 Tage können die Aufständischen der Übermacht der Nationalsozialisten widerstehen. Mira ist eine von wenigen, die überlebt und aus dem Ghetto fliehen kann.
Draußen peitscht der Wind. Im Kamin prasselt das Feuer. Ein Ehepaar sitzt sich gegenüber bei Kerzenschein, beide trinken ein Glas Rotwein. Dabei denken sie sich schöne Mordmethoden aus - von A bis Z!
Hitler hat überlebt. Nach 1945. Irgendwo auf der Erde. Oder darunter. Oder im Weltall. Viele Menschen glauben das. Wirklich und ernsthaft! "Akte 88" beschäftigt sich mit den Verschwörungstheorien. Und ihren Theoretikern. In einer realsatirischen Serie.
Die Hörspiele aus den Wettbewerben der ARD Hörspieltage 2020: Deutscher Hörspielpreis der ARD, Publikumspreis der ARD Hörspieltage, Deutscher Hörspielpreis - Beste schauspielerische Leistung, ARD PiNball, Deutscher Kinderhörspielpreis, Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe Alle Infos zu den ARD Hörspieltagen und die Abstimmung zum Publikumspreis finden Sie unter: hoerspieltage.ard.de
In dem Gemeinschaftsprojekt ARD Radio Tatort sorgen spannende und unterhaltende Originalhörspiele prominenter Autorinnen und Autoren für akustischen Nervenkitzel. Zu hören sind die Folgen der Hörfunk-Krimireihe einmal monatlich innerhalb von fünf Tagen auf den beteiligten Sendern der neun Landesrundfunkanstalten. Der ARD Radio Tatort - auch als Podcast mindestens ein Jahr lang abrufbar, jeden Monat neu.
Tragikomische Coming-of-Age Geschichte: Beschaulich ist es in der wohlanständigen Provinz der BRD in den späten 1970er-Jahren – Einfamilienhausidylle mit Schnittchenteller. Und so könnte sich der 15-jährige Morten, genannt Motte, eigentlich mit den wirklich wichtigen Themen seiner Jugend auseinandersetzen – dem nächsten Plattenkauf oder den Unmöglichkeiten der Liebe –, wäre da nicht der Anruf von Bogis Eltern gewesen.
Am Ende geht alles in Flammen auf. Der weltfremde Professor Kien entzündet unter schallendem Gelächter sich selbst und seine Bibliothek, mit den Büchern, die alles enthielten, was für die Welt von Bedeutung war. Das literarische Meisterwerk, veröffentlicht 1935 in Wien, ist der einzige Roman des Literaturnobelpreisträgers Elias Canetti. Er spiegelt die Angst vor der zerfallenden Welt, die Canetti Ende der 1920er Jahre im "Irrenhaus" Berlin erlebte. Die Hörspieladaption von Regisseur, Bearbeiter und Komponist Klaus Buhlert führt Canettis literarische 'Brandrodung' humanistischer Ideale in 12 Teilen akustisch vor. Mit Samuel Finzi als Kien, Birgit Minichmayr als seine Haushälterin Therese und Manfred Zapatka als Erzähler.
Für den skrupellosen Lobbyisten Hagen von Grau sind Menschen Marionetten - und Wahrheiten Lügen, die man oft genug wiederholt hat. Ein Hörspiel-Thriller über die wahren Mächtigen im dreckigen Sumpf der Politik.
"Menschen haben zweierlei Eigentum: ihre Lebenszeit, ihren Eigensinn. Davon handeln die folgenden Geschichten." Aus der geschriebenen "Chronik der Gefühle" von Alexander Kluge wird in Bearbeitung und Regie von Karl Bruckmaier ein akustisches Geistesblitzgewitter: Von Kluge gelesene Texte wechseln mit inszenierten Parts, Gesprächssequenzen mit musikalischer Improvisation und Popsongs. Jeder Teil wird von einem Minutensong eröffnet. Die 14 Teile sind in sich abgeschlossen und können in beliebiger Reihenfolge gehört werden.
Hörspiel-Podcast von Dietrich Brants in 33 Folgen | Vierzehn Tage und ein Epilog: "Corona bedingt - psychosoziale Symptome einer Krise" reflektiert die Viruskrise als Geschichte der Gefühle im Quarantäneformat.
Es ist eine wahre Geschichte: Am 25. Januar 1959 brechen sieben junge Männer und zwei junge Frauen zu einer Ski-Wanderung ins nördliche Uralgebirge auf. Sie dokumentieren die Expedition bis zum 1. Februar - danach enden die Aufzeichnungen. In den folgenden Wochen werden die Leichen der neun Männer und Frauen geborgen. Sie sind nur spärlich bekleidet, einige weisen schwerste Verletzungen auf. Dreißig Jahre später will der Sohn des Expeditionsleiters Igor Djatlow herausfinden, was der Gruppe um seinen Vater wirklich zugestoßen ist. Hörspiel-Serie von Robert Weber | Regie: Mark Ginzler | Produktion: Südwestrundfunk 2021
Vanessa ist 27, hat ein Grundstudium in Pharmazie, jobbt in der Bar von Andreas und lebt in Kreuzberg mit dem ambitionierten Politiker Oliver Lompe zusammen, der sich für Veränderungen in der Berliner Drogenpolitik einsetzt. Vanessa weiß ziemlich genau, wie sich Leute um sie herum aufputschen, um im Alltag zu bestehen. Und so beginnt sie, ihnen individuell abgestimmte Drogen zu verkaufen. Doch je besser ihr Geschäft läuft, desto mehr bringt sie ihren Freund Olli in Gefahr. Eine Serie aus dem Podcast "rbb Serienstoff".
Effi ist 17, als sie sich verheiratet. Es ist keine Liebesheirat, nur eine gute Partie. Die Ehe wird für die junge Frau zum Gefängnis. Da taucht ein gewisser Major von Crampas auf. Jahre später entdeckt ihr Ehemann die Affäre… Fontanes berühmter Gesellschaftsroman als Hörspiel-Serie mit Cordula Trantow als Effi Briest.
Im Herbst '89 haben sich Steffi und Isa bei den Dresdner Montags-Demos kennengelernt. 30 Jahre später nagen dröge Männer und schiefe Bilanzen an der Lebensfreude. Was tun? Entrümpeln und zurück auf Null? Prima Idee! Eine Radiokomödie von Holger Böhme in zehn Szenen.
München, 1929: Die Wirtschaftskrise macht sich im Alltag bemerkbar, radikale rechte wie linke Ideologien breiten sich aus. Dazwischen orientierungslose Menschen wie Alfons Kobler, Anna Pollinger und Josef Reithofer. Ödön von Horváths zeitloser Roman als humorvoller Hörspiel Podcast in vier Teilen.
Lieben Sie "Downton Abbey"? Dann hören Sie John Galsworthys Roman-Zyklus "Die Forsyte-Saga" über den Glanz und Fall einer Dynastie im England der Neuzeit. Die "Mutter aller Seifenopern" erschien 1922 und porträtiert die Leidenschaften, Skandale und Tragödien von vier Generationen der weitverzweigten Forsyte-Familie an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.
Ein Trailerpark im Süden der USA. Hier lebt Pearl mit ihrer Mutter in einem alten Ford Mercury. Es mangelt ihr an nichts, denn ihre Mutter Margot – mit 17 von zu Hause ausgerissen – ist liebevoll und voller Fantasie. Doch der Trailerpark ist eine Welt der Waffen. Irgendwer hat immer den Finger am Abzug. Da taucht eines Tages ein Mann auf, Eli Redmont, ein texanischer Waffenhändler. Mit einem Schlag ist Pearls Kindheit zu Ende. Als sie mit der Mexikanerin Corazón – Fan von Selena Quintanilla – illegal über die Grenze nach Mexiko fährt, ist sie ein Out-Law geworden. Armut und Waffenschmuggel, eine große Liebe und eine zauberhafte Mutter-Tochter-Beziehung – Jennifer Clement erzählt eine Geschichte voller Härte und Poesie.