Klassik aktuell

#01 Kritik - "Der Vetter aus Dingsda" in Coburg

Diese Fernbeziehung endet ernüchternd: 1921 schrieb Eduard Künneke eine Operette über unerfüllte Sehnsüchte und die Liebe nach dem Unerreichbaren. Am Landestheater Coburg macht Jörg Behr daraus ein umjubeltes Kammerspiel mit viel Strass und Trash. Am 5. Mai feierte die Operette Premiere, Peter Jungblut war für BR-KLASSIK dabei.

4 Min. | 7.5.2019