Klassik aktuell

#01 Kritik: "Nabucco" am Theater Regensburg

Der Schatten des Königs ist allgegenwärtig: Der rumänische Regisseur Rares Zaharia zeigt Verdis Frühwerk in Regensburg als düstere Haupt- und Staatsaktion, in der die Priester eifrig mitkämpfen. Die Ausstattung ist seltsam, die Stimmen hervorragend.

4 Min. | 17.9.2018