Klassik aktuell

#01 Kritik: Tschaikowskys "Iolanta" an der Bayerischen Staatsoper in München

Wahrscheinlich wäre die Welt besser, wenn die Menschen nach innen genau so scharf sehen könnten wie nach außen, doch dafür gibt´s bekanntlich keine Brillen. In Peter Tschaikowskys selten gespielter, letzter Oper "Iolanta" geht es somit im doppelten Sinne um Blindheit.

4 Min. | 16.4.2019