Klassik aktuell

Kritik: Bartóks Konzert mit Orchester und "Herzog Blaubart" in München

In seiner einzigen Oper erzählt Béla Bartók die Geschichte von Herzog Blaubart, dessen frühere Frauen rätselhafterweise verschwunden sind. Regisseurin Katie Mitchell deutet die Geschichte als feministischen Psychokrimi. Und erzählt in einem Film die Vorgeschichte der Opernhandlung, begleitet von Bartóks berühmtem Konzert für Orchester. Am 1. Februar war Premiere an der Bayerischen Staatsoper. Bernhard Neuhoff war für BR-KLASSIK dabei.

7 Min. | 3.2.2020