Klassik aktuell

Kritik - "Semiramide" in München

Für die Produktion von Rossinis "Semiramide" ist der Regisseur David Alden an die Bayerische Staatsoper zurückgekehrt - und fokussiert den Machtkampf zwischen Religion und Politik in der Opernhandlung. Am Sonntag feierte die Neuinszenierung Premiere. Ein klanglicher Genuss - wie BR-KLASSIK-Kritiker Bernhard Neuhoff findet. Allerdings ließ die Spannung etwas zu wünschen übrig.

4 Min. | 13.2.2017