Klassik aktuell

Kritik - Verdis "Rigoletto" am Münchner Gärtnerplatztheater

Das Leben als Porno, die Welt als Bordell: Regisseur Herbert Föttinger zeigte Verdis Oper bei der Premiere im Münchner Gärtnerplatztheater am 30. Januar als düsteres Porträt einer kaltschnäuzigen Macho-Gesellschaft aus Gaffern und Raffern. Das war fesselnd, musikalisch überzeugend und begeisterte das Publikum.

3 Min. | 31.1.2020