Kommentar

Außenpolitik unter Trump - Bolton geht - das Chaos bleibt

Von Anfang an knirschte es heftig zwischen John Bolton und Trump, kommentiert Thilo Kössler. Es verband sie nur die überzogene "Amerika first"-Ideologie. Nach der Entlassung bleiben Minister, die dem Präsidenten devot ergeben sind. Trump sei seinem Ziel nähergekommen: durchregieren. Von Thilo Kössler www.deutschlandfunk.de, Kommentare und Themen der Woche Hören bis: 20.11.2019 18:12 Direkter Link zur Audiodatei https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2019/09/11/aussenpolitik_unter_trump_bolton_geht_das_chaos_bleibt_dlf_20190911_1912_8154cc93.mp3

John Bolton, nationaler Sicherheitsberater der USA, an einem Pult mit der Aufschrift "Weißes Haus". 
3 Min. | 11.9.2019